Wettbewerb KUNST UND BAUEN – Amtsgericht Königs Wusterhausen

Bewerbungsschluss: 15.10.2019

Professionell arbeitende Künstler sind aufgerufen, sich für die Teilnahme an dem Wettbewerb

zur künstlerischen Gestaltung des Amtsgerichts in Königs Wusterhausen zu bewerben.

Auslober: Land Brandenburg, vertreten durch den Brandenburgischen Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen

Wettbewerbsverfahren:

Einstufiger, anonymer Realisierungswettbewerb mit der Laufzeit von Dez. 2019 bis Juni 2020. Über die Teilnahme am Wettbewerb von 10 bis 14 Künstlern entscheidet ein Auswahlgremium. Die Wettbewerbsteilnehmer erhalten ein Bearbeitungshonorar. Das Preisgeld beläuft sich in Summe auf 20.000,- €. Für die gesamtkünstlerische Leistung und Umsetzung sind 120.000,- € vorgesehen. Die Wettbewerbssprache ist deutsch.

Wettbewerbsaufgabe:

Zu gestalten sind eine Innenwand des Foyers, ca. 15 x 4 m (BxH) und ein außen liegender Giebel mit einer Fläche von ca. 30 m. Die künstlerischen Techniken sind freigestellt, müssen jedoch für dauerhafte Werke adäquat gewählt werden.

Thematisch orientiert sich der Wettbewerb an der Funktion des Ortes: Das Gericht als streitschlichtende und streitentscheidende Einrichtung des Staates. Findet der Einzelne hier Schutz vor dem Stärkeren, vor der Übermacht des Staates? Geschieht ihm hier Gerechtigkeit?

Es wird die künstlerische Auseinandersetzung mit diesen, das Selbstverständnis der Justiz berührenden Fragen erwartet.

Bewerbung:

Bewerbungsunterlagen sollten neben dem persönlichen künstlerischen Werdegang vorzugsweise Beispiele großformatiger Entwürfe/Arbeiten dokumentieren.

Bewerbungsschluss: 15.10.2019

Die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen erfolgt auf Anforderung und Beigabe des Portos.
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung per Post an:

Brandenburgischer Landesbetrieb für Liegenschaften und Bauen (BLB)

z. Hd. Frau Rudolph
Müllroser Chaussee 48
15236 Frankfurt (Oder)
Tel. +49 335 606769557